JOE – die digitale Antwort auf die verschärften Bedürfnisse der Kinder-Intensivpflege

Beitrag gehört zu folgenden Themen:

JOE – die digitale Antwort auf die verschärften Bedürfnisse der Kinder-Intensivpflege

Intensiv- und Kinderintensiv-Pflegedienste haben stärkere Herausforderungen in der Zeiterfassung und Kommunikation als „normale“ Dienste. Das erfuhr die Firma KRK ComputerSysteme immer wieder bei ihren Kunden. Nach Jahren der kleinen, individuellen Anpassungen gab es einen Entschluss: Wir machen eine Software, die genau die Bedürfnisse der Intensivpflege erfüllt – und damit das Leben der betroffenen Mitarbeiter leichter.

Das Ergebnis ist JOE – eine Software, deren Name Programm ist:
Jederzeit Organisiert & Effizient

Was sind die „verschärften Anforderungen“ in der Intensivpflege?

Die Mitarbeiter der KRK ComputerSysteme sind viele Tage mit den Pflegern auf Tour gewesen, um genau herauszufinden, wie eine entsprechende Software wirklich helfen kann. Hier die Besonderheiten kurz skizziert:

  • Intensivpflege heißt in der Regel: 24/7
  • Das bedeutet wiederum: Viele Pflegekräfte pro Patient, mindestens 3, manchmal bis zu 14.
  • Hinzu kommt: Mitarbeiter, Zentrale und Patienten sind räumlich weit gestreut, vor allem im ländlichen Raum. Mitarbeiter kommen kaum in die Zentrale, sondern fahren von ihren Wohnstätten direkt zu den Patienten.
  • Intensivpflege ist sehr personalintensiv: Viele Pflegekräfte – oft Hunderte, oft Teilzeit – und oft unterbesetzte Zentralen.
  • Weitere Besonderheit: Jeder Mitarbeiter rechnet mit demselben Patienten oft anders ab. Es gelten verschiedene Sätze und Pauschalen.

In der traditionellen analogen Welt gehen auf der monatlichen Besprechung hunderte von handschriftlichen Dienstplänen ein – und tagtäglich dutzende von Anfragen: Wie viele Überstunden habe ich? Wer übernimmt die Pflege von x, weil y ausfällt? Und viel dergleichen mehr.

Gerade hier kann eine attraktive, einfache und transparente Datenpflege wahre Wunder bewirken.

JOE – Mini-Aufwand, Maxi-Nutzen

Hier einige von vielen Features, wie JOE die Arbeit von Pflegekräften und Zentrale erleichtert:

  • Komplett web-basiert, also datenschutz-konform und anwendbar auf allen Handys der Pflegekräfte. Unsichere, unpraktische und unzeitgemäße Info-Kanäle – Fax, WhatsApp, Zettel, Telefon – werden hinfällig.
  • Einfach und attraktiv die Zeiterfassung und Dokumentation muss den Mitarbeitern Spaß machen und spürbar leichter sein als Zettel ausfüllen. JOE ist genau damit erfolgreich.
  • Jederzeit Einsicht auf einen Blick. Mitarbeiter können Ihre Urlaubstage und Überstunden einsehen und digital mitteilen, wie sie letztere vergütet haben möchten. Sie können freie Kapazitäten melden. Und sie können sehen, wer sie bei einem bestimmten Patienten ablöst, mit Kontaktdaten. Mitarbeiter können auch sehen, welche Stunden sie in welcher Kategorie geleistet haben. Sogar einen Fahrrad-Button gibt es, weil einige Dienste es besonders honorieren, wenn Wege mit dem Fahrrad bestritten werden.
    All das minimiert die Anrufe in der Zentrale – all die unnötige, frust-schaffende Kommunikation.
  • Ein digitales schwarzes Brett für alle – um wichtige Termine und Änderungen schnell und wirksam zu kommunizieren.
  • Synchronisierung mit ProfSys – Zeiterfassung mit JOE, Abrechnung mit ProfSys? Die Arbeit läuft auf Hochtouren, damit bald alles perfekt funktioniert. Nichts muss dann mehr zweimal eingegeben werden.

Dabei konzentriert sich JOE auf perfekte, bedürfnis-orientierte digitale Zeiterfassung, Dienstplanverwaltung und interne Kommunikation für die (Kinder-)Intensivpflege. In diesen Bereichen wird sie sich ständig weiterentwickeln. In allen anderen Bereichen setzt JOE auf die reibungslose Verknüpfung mit starken Partner-Anwendungen wie ProfSys.

Kontakt

+49 (0) 365 43778 – 0

Kontakt aufnehmen

ISL-Client (Download)

Hier Login